Cairistiona

Aras Bacho Urteil
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • Ich bin 34

Über

Der syrische Flüchtling Aras Bacho richtet klare Worte an die Freiheitlichen. Eure Beschuldigungen haben kein Ende und euer Hass bezieht sich auf alle, die schwarze Haare und dunkle Haut haben. Ihr wünscht euch, dass es noch mehr Anschläge in Europa gibt, damit die Menschen weiter eure Partei wählen. Ihr benutzt den Hass anderer für eure eigenen Ziele.

Beschreibung

Zwei haarsträubende Texte von politischen Gefangenen in Russland und in Syrien.

Aktuelle beiträge

Welchem Blickwinkel folgen wir in der Berichterstattung? Und wem folgt Jens Spahn? Foto: Stacheldraht hat keine nationale Farbe.

Aras Bulut İynemli'den Yeni Yıl Mesajı 🎄

Liebe taz, jetzt muss ich es mal loswerden: in eurer Berichterstattung über Russland — nicht in Kommentaren — sind viel zu viele Vermutungen, die leichtfertig wiedergegeben werden. Es könnte, müsste und so weiter, und das in einer Art, dass fast jeder Absatz nach einer Betrachtung von der anderen Seite schreit. Wer produziert so schlampig Giftgas, das Hunderte, wenn nicht Tausende töten soll — doch in England bei ausgerechnet zwei Menschen versagt?

"liebe fpö, hört auf nach jedem anschlag gegen ausländer zu hetzen"

Warum gilt die Unschuldsvermutung nicht mehr? Was sind 2. All das im Verhältnis zu Millionen Menschen im Land? Was wollen die? Haben die alle reiert und notgedrungen Putin gewählt, wie wir glauben sollen. Sind das alles deprimierte Alkoholiker?

Das glaube ich nicht.

Weiß jemand, wer dieser "aras bacho" ist (angeblich syrischer flüchtling)?

Juchhu, jetzt auch in der taz: vier Seiten werden einem ehemaligen, wegen Wirtschaftskriminalität verurteiltem russischen Manager eingeräumt, damit er sein neues Buch vorstellen kann. Dafür wird sich im noblen Hotel getroffen, weil Herr Perewersin in der Nähe wohnt. Er war verantwortlich für die Abteilung Auslandsschulden und engster Mitarbeiter des Konzernbesitzers Chodorkowski, der wegen Betrug, Geldwäsche und Steuerhinterziehung angeklagt und verurteilt wurde.

Dieses Urteil ist selbst vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof grundsätzlich gebilligt worden.

Warum in Ihrem Artikel von einem politischen Gefangenen Perewersin gesprochen wird, ist mir unklar — der ist wegen eines nachgewiesenen Wirtschaftsdeliktes verurteilt worden und nicht wegen politischer Vergehen. Christine Friedrich, Vierlinden. Ich bin 16 Jahre alt und ich schreibe diesen Leserbrief, weil mich der Artikel von Mustafa Khalifa über seine schrecklichen Erlebnisse im syrischen Militärgefängnis sehr schwer beeindruckt hat.

Selten ist mir ein Text so sehr unter die Haut gefahren wie dieser, hat mich so erschüttert. Nie habe ich so detaillierte und schrecklich genaue Beschreibungen von einem Ort der Angst und Folter in der Jetztzeit gelesen. Genau für solche Dinge sind die Medien, ist vor allem die taz geschaffen worden — um wachzurütteln.

Grüne heißen umstrittenen flüchtlingsblogger willkommen

Um die Menschen zu sensibilisieren für das Unrecht, das in der Welt geschieht. Lieber Herr Spahn, Sie meinen, dass Arbeitslosengeld-Empfänger nicht arm sind.

Während Sie sich auf das Sofa setzen, Ihr Smart TV anschalten, mit Ihrem neuen iPhone einen Tweet ablassen und Wein trinken, müssen die Arbeitslosengeld-Empfänger die Pfandflaschen sammeln und die letzten 15 Euro, die vom Geld zurückgeblieben sind, für ihr Essen ausgeben. Manche Familien leben von Hartz IV, andere alleine, jedoch ist das Geld für alle zu knapp fürs Leben.

An Ihrer Stelle hätte ich vorher nachgedacht, bevor ich solch einen Spruch abgelassen hätte. Sie sollten glücklich sein, monatlich Tausende Euros in der Tasche zu haben, aber Ihre Ignoranz kennt keine Scham.

Wissen Sie, ich muss jeden Monat mit 15 Euro auskommen, weil das Geld mir nicht reicht, was ich vom Jobcenter bekomme, ich muss schauen, wie ich Schulsachen kaufen kann. Es tut weh, anderen anzusehen, wie sie neue Sachen haben, und du nur alte hast, die im Müll landen. Auch Flüchtlinge kriegen das gleiche Geld und nicht mehr, nicht weniger. Sie könnten mit dem Geld von Ihnen für hundert Euros eine Hartz-IV-Familie unterstützen, müssen Sie aber nicht. Trinken Sie schön die teure Weinflasche aus, bevor Ihnen ein Hartz-IV-Empfänger die Flasche wegnimmt.

Jens Spahn ist ein so typischer Rechter, dass es wehtut.

Von zahlreichen medienmachern als star gefeiert

Kaum in einem Amt, von dem er sich endlich den Respekt verspricht, den er schon immer verdient zu haben glaubt, aber wohl nie recht bekommen hat, quillt es ihm auch schon aus allen Knopflöchern. Von oben herab, schneidig, mit der Selbstgefälligkeit, die nur einer haben kann, der damit seinen Minderwertigkeitskomplex übertüncht, spuckt er sofort auf alle, die er tief im Herzen immer verachtet oder beneidet hat.

Dabei ist ihm kein Vergleich zu primitiv, keine Behauptung zu blöde. Genau der Typ, den man in der Politik fürchten muss und der der AfD bisher zum Glück noch fehlt.

Photos from this story

Niko Feistle, Hamburg. Wollen Sie taz-Texte im Netz veröffentlichen oder nachdrucken? Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Syndikation: lizenzen taz.

Und das hat dieser Text geschafft! Aras Bacho, Bad Salzuflen Schneidig selbstgefällig Jens Spahn ist ein so typischer Rechter, dass es wehtut. Ausgabe Alle Rechte vorbehalten.

Für Fragen zu Rechten oder Genehmigungen wenden Sie sich bitte an lizenzen taz.

Top Mitglieder

Kassandra

Ich bin zufällig durch einen Artikel aus dem Ausland auf den Aufmerksam geworden, ich kannte den vorher nicht.
Mehr

Lauraine

Nach Aras Verurteilung als Sexualstraftäter, hatte er sich ein paar Monate Ruhe gegönnt und alle seine Profile deaktiviert.
Mehr

Pippa

Für Verwunderung in sozialen Medien sorgt derzeit der Eintritt des Bloggers Aras B.
Mehr